Der Verein

In Kürze

Die „Zwergenburg“ ist ein Verein zur Förderung der Kleinkindbetreuung in Eschborn. Aus akutem Mangel an Betreuungsplätzen wurde der gemeinnützige Verein vor über 20 Jahren von engagierten Eltern gegründet. Heute ist daraus eine professionell arbeitende Einrichtung mit hohem Qualitätsanspruch geworden. Mehr als 20 engagierten und qualifizierten Mitarbeitern liegt das Wohl der Kleinen am Herzen.

Derzeit kümmert man sich an drei Standorten, Eschborn Süd, Erlebnishaus Eschborn sowie Niederhöchstadt, um insgesamt 50 Kinder in unterschiedlichen Betreuungsmodulen.

Die Geschichte

Wer Anfang der 90er Jahre in Eschborn einen Betreuungsplatz für sein Kleinkind benötigte, suchte meist vergeblich. Aus dieser Not heraus gründeten 1993 engagierte Eltern als Träger den gemeinnützigen „Verein zur Förderung der Kleinkindbetreuung in Eschborn e.V.“. 1994 öffneten sich den ersten zehn Kindern in Niederhöchstadt die Pforten eines charmanten Häuschens mit großem Garten. Die Eltern übernahmen die Betreuungsdienste, Gartenarbeiten, das Kochen von gesunden Mahlzeiten sowie Wasch- und Putzarbeiten. Trotz anfangs hoher Beiträge und persönlichem Zeitaufwand entwickelte sich die Einrichtung im Laufe der Jahre zunehmend zu einer anerkannten Krippe.

Weitere Standorte

Neun Jahre später wuchs in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Eschborn ein weiterer Standort, das „Erlebnishaus“. Nach Plänen der Stadt entstand ein Mehrgenerationenhaus als ein Ort der Begegnung. Unter demselben Dach befindet sich jetzt auch eine Kindertagesstätte, mit der gemeinsam das Außengelände und die Turnhalle genutzt wird. Regelmäßig gibt es gegenseitige Besuche und gemeinsame Projekte. Das Betreuungsangebot konnte so erweitert und die Betreuungszeiten bis auf 17 Uhr ausgeweitet werden. Für die Zwergenburg war dies ein großer Schritt: Durch die öffentliche Förderung konnten die Eltern erheblich entlastet und Beiträge reduziert werden. Im Rahmen der Professionalisierung und der Qualitätssicherung arbeitet seit diesem Zeitpunkt in der Zwergenburg nur noch Fachpersonal. Mit Frau Schade-Wittenborg wurde eine Geschäftsführerin gewonnen, die diesen professionellen Anspruch langfristig sichert.

2009 wurde der dritte Standort, im Gewerbegebiet Eschborn-Süd, eröffnet. Partner ist das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle. Zwei Gruppen mit insgesamt 24 weiteren Plätzen und verschiedenen Betreuungskontingenten wurden eingerichtet.