Erziehungspartnerschaft

Die Zwergenburg schreibt Familie groß. Wir legen hohen Wert darauf, das ganze Umfeld des Kindes zu kennen. Jede Familie hat ihre eigene Identität und lebt in besonderen Umständen. Das Wissen um die verschiedenen Familiensituationen macht es möglich, uns noch besser auf die individuellen Bedürfnisse der Kinder einzustellen und sie zu fördern.

Mit unserer Einrichtung wollen wir für Familien eine Atmosphäre der Geborgenheit schaffen. Verständnis, Rücksichtsnahme, Hilfsbereitschaft und die sehr partnerschaftliche Zusammenarbeit bestimmen den Umgang miteinander.

Im Hinblick auf die Entwicklung des Kindes kann durch eine positive Gestaltung dieser Zusammenarbeit mit den Familien eine „Erziehungspartnerschaft“ entstehen.

Durch offene Arbeit, die stets Einblick und Mitarbeit der Eltern zulässt und wünscht, kann diese Partnerschaft gelebt werden.

Auf Basis unserer Entwicklungsbeobachtungen führen wir mit den Eltern halbjährige Elterngespräche. Dieser Austausch führt zu einer „Erziehungspartnerschaft“, die häufig über die Belange des einzelnen Krippenkindes hinausgeht.

Außerdem sind wir mit Eltern zu speziellen Themen im Gespräch wie:

  • Schnullerentwöhnung, 
  • Sauberkeitserziehung, 
  • Übergang in den Kindergarten oder auch 
  • besonderen Situationen innerhalb der Familie wie Trennungen, Geburt, Todesfälle, etc.

Zu diesen Fragen stehen der Einrichtung auch unterschiedliche Adressen von Beratungsstellen, Therapeuten und Ärzten zur Verfügung, die wir gerne an die Eltern weitergeben.